Wie werden die verschiedenen Krankheitsbilder diagnostiziert?

Neben der klinischen Untersuchung, MRT-Bildgebung des Gehirns/Rückenmarks, der Liquoruntersuchung und dem EEG kommt vor allem der Antikörperbestimmung aus dem Liquor und dem Serum eine herausragende Bedeutung zu.[8] Die sinnvollerweise zu bestimmenden Antikörper richten sich nach den klinischen Syndromen (s.u. Tabelle Syndrome). Der Antikörpernachweis hilft bei der Prognose- und Therapieeinschätzung sowie der Wahrscheinlichkeit eines zugrundeliegenden paraneoplastischen Syndroms.

Die Bestimmung sollte im Zweifel immer aus dem Serum und Liquor erfolgen. In allen Fällen, in denen das klinische Syndrom nicht zum Antikörper passt, Antikörper nur im Serum nachweisbar sind oder oder der Isotyp nicht IgG ist, empfehlen wir eine Nachuntersuchung in einem Forschungslabor. Hierfür bieten wir gerne eine Kontaktaufnahme per Formular an.

Tabelle: Klinisch-neurologische Syndrome mit den jeweils sinnvollen Antikörper-Tests. Modifiziert nach DGN-Leitlinie Paraneoplastische Syndrome

SyndromParaneoplastisch in ≈Sinnvolle Antikörper (S=Serum, L=Liquor)
Limbische Enzephalitis 20 %
  • Intrazelluläre AK (S): Hu, Ma/Ta, CRMP5/-CV2, Ri, Amphiphysin
  • Oberflächen-AK (S+L): NMDA-R, Lgi1, CASPR2, GABA(b)-R, GABA(a)-R, AMPA-R, DPPX, GlyR, mGluR5
  • Intrazelluläre, nicht-paraneoplastische AK (S+L): GAD
Enzephalomyelitis und Hirnstammencephalitis 10 %
  • Intrazelluläre AK (S): >Hu, CRMP5/CV2, Amphiphysin, Ma/Ta
  • Oberflächen-AK (S+L): GQ1b
Subakute Kleinhirn-degeneration 50 %
  • Intrazelluläre AK (S): Hu, Yo, CRMP5/CV2, Ma/Ta, Ri,Amphiphysin, PCA-2, ANNA-3, Zic4
  • Oberflächen-AK (S): VGCC, Tr=DNER, mGluR1
Opsoklonus/Myoklonus (Kind) 50 %
  • Intrazelluläre AK (S): vereinzelt Hu
Opsoklonus/Myoklonus (Erwachse) 20 %
  • Intrazelluläre AK (S): Ri, Hu, Ma/Ta
  • Oberflächen-AK (S+L): NMDA-R

Sensomotorische Neuro-/radikulopathie

10 %
  • Intrazelluläre AK (S): Hu, Amphiphysin, CRMP5/CV2, Ma/Ta, SOX1
Subakute sensorische Neuronopathie 20 %
  • Intrazelluläre AK (S): Hu, Amphiphysin, CRMP5/CV2, Ma/Ta
Autonome Neuropathie 2-30%
  • Intrazelluläre AK (S): Hu
  • Oberflächen-AK (S): Ganglionäre AchR
LEMS 60 %
  • Intrazelluläre AK (S): SOX-1
  • Oberflächen-AK (S): VGCC
Retinopathie 5 %
  • IntrazelluläreAK (S): Hu, CRMP5/CV2, Recoverin
Stiff-person-Syndrom/plus 5 %
  • Intrazelluläre AK (S): Amphiphysin
  • Oberflächen-AK (S): GlyR, Gephryn
  • Intrazelluläre, nicht-paraneoplastische AK (S+L): GAD

Tabelle: Ausgewählte Differentialdiagnose ( *z.B. GAD; RhoGTPase-activating protein 26, Homer-3, mGluR1. #Cytosin-arabinosid)

SyndromDifferentialdiagnose
Subakute zerebelläre Degeneration
  • Metastasen
  • Alkoholisch
  • Toxisch (Lithium, Antikonvulsiva, 5-FU, araC#) -   Vitamindefizienz (B1, B12, E, Folsäure)
  • Immun-mediiert, nicht-paraneoplastisch
    • Miller-Fisher-Syndrom
    • Gluten-sensitive Enteropathie
    • Antikörper-assoziiert*
  • Infektiös (VZV, EBV, Lues, Whipple, CJD)
  • Andere: Meningeale Siderose, MSA-C, hereditär
Limbische Enzephalitis (LE)
  • Infektiös
    • HSV-1, VZV, WNV, HIV/PML, Lues, CJD
    • HHV6 (immunkompromitierte Patienten)
  • Immun-mediiert, nicht-paraneoplastisch
    • GAD, SLE, Sjögren Syndrom; SREAT
    • PACNS
  • Gliom
Opsoclonus-Myoclonus Syndrom
  • Infektiös (HIV, Hepatitis C, WNV, Whipple, Borreliose, CJD)
  • Postinfektiös (Mycoplasmen, Salmonellen, Streptococcen)
  • Toxisch (z.B. Lithium und Tricyclica)
  • Hereditär
  • Epileptisch
  • Metabolisch, hypoxische Enzephalopathie
  • Neurodegenerative Syndrome
Retino-/opticopathie
  • Vasculär
  • Neuritis N. optici
  • LHON
  • Toxisch
  • Alimentär: Tabak-Alkohol-Amblyopie
Lambert-Eaton-myasthenes Syndrom
  • Immun-mediiert: Myasthenia gravis
  • Hereditär: Episodische Ataxie Typ 2
  • Toxisch: Botulismus
5-FU = 5-fluorouracil; CIDP = chronische inflammatorische demyelinisierende Polyneuropathie; CJD = Creutzfeld-Jakob Disease; EBV = Ebstein-Barr Virus; GBS = Guillain-Barre Syndrom; HIV = humanes Immunodefiuienz Syndrom; HIV/PML = progressive multifokale Leukoenzephalopathie bei HIV; MSA = Multi-System-Atrophie; NMO = Neuro-myelitis optica; PACNS= primary angiitis of the CNS; SREAT = steroid responsive encephalopathy with autoantibodies to thyroid; SLE=Systemischer Lupus erythematodes; VZV = Varicella Zoster Virus; WNV = West Nile Virus